WEISSE ROSE

Mecklenburgisches Staatstheater, E-Werk 
Premiere am 05.12.2019

Musikalische Leitung Martin Schelhaas
Inszenierung Toni Burkhardt
Bühne Kathrin Kegler
Kostüme Marie-Theres Cramer
Dramaturgie Peter Larsen

[ BESETZUNG ]

Hans Scholl Cornelius Lewenberg
Sophie Scholl Katrin Hübner

[ PRESSE ]

„Opendirektor Toni Burkhardt ist, so scheint es, kein Freund versmokter Inszenierungen und entgeht damit glücklicherweise der Gefahr, dass bizarre Regieeinfälle sich mit der inneren Handlung nicht verbinden können. Mit der Premiere der „Weißen Rose“, die gerade im E-Werk Premiere hatte, gelang ihm in dieser Hinsicht nur sein kleines Meisterstück: eine absolut stimmige Millimeterarbeit, immer präzise aus dem Inneren der Handlung, aus den seelischen Erschütterungen der Delinquenten Hans und Sophie Scholl heraus entwickelt […] Eine gute Stunde lang herrschte tiefe Stille im Zuschauerraum, und das, ebenso der anhaltende Schlussbeifall, war keine rituelle Verbeugung von den Opfern des Widerstands. Es galt der Wahrhaftigkeit dieses Stücks Musiktheater und einer kongenialen Inszenierung.“

— SCHWERINER VOLKSZEITUNG

[ FOTOS ]
© SILKE WINKLER